Willkommen zur Leseprobe: Du, Herr Urwald.

 

Worum es in „Liebe ist Gewühle!“ eigentlich geht? Lesen Sie umsonst und online ein paar spaßige Anekdoten aus dem Kapitel „Unser Lehrer: ein Mann für alle Fälle“. Noch mehr spaßige Anekdoten gibt es hier.

 

Wie immer im Leben, so stellt man sich auch in der Schule zunächst einmal mit seinem Namen vor. Für Sie als Leser, der ganz entspannt diese Zeilen liest, ist es natürlich ganz einfach sich meinen Namen zu merken. Wenn man jedoch gerade in die erste Klasse gekommen ist, erlebt man so viele aufregende Sachen, dass man mit dem Namen des Lehrers auch schon einmal Schwierigkeiten bekommen kann. So kam zum Beispiel Marvin nach der ersten Sportstunde ganz aufgeregt zu mir und begrüßte mich mit: „Du, Herr Urwald.“

 

Auch Eloise war scheinbar etwas von den vielen neuen Eindrücken verwirrt. Hinzu kam noch, dass unser Hausmeister, Herr Bergmann, mir wirklich sehr ähnlich sieht. Also begrüßte sie mich freudestrahlend mit den Worten: „Guten Morgen Herr Bergwald.“

 

Die Schwierigkeit mit den Namen steigert sich noch, wenn es einen weiteren Kollegen an der Schule gibt. An unserer Schule ist dies mein Kollege Herr Hoffmann. Wir sehen uns zwar nicht so ähnlich, aber wir werden trotzdem immer gerne verwechselt. Es spielte sich die folgende Situation ab: Ich ging über den Schulhof um zu meinem Klassenraum zu gelangen. An der Eingangstür zum Gebäude wartete ein Mädchen aus dem Schulkindergarten, das ich jedoch nur vom Sehen her kannte. Mit einem strahlenden Lächeln begrüßte sie mich mit den Worten: „Ach ich dachte sie sind Herr Bergmann – guten Morgen Herr Hoffmann.“

 

 

>> mehr spaßige Anekdoten, oder: Warum Haare auf den Kopf gehören.